Herzlich Willkommen auf der württembergischen Website zum Reformationsjubiläum

Dr. Christiane Kohler-Weiß, Beauftragte der Landeskirche für das Reformationsjubiläum

Das Jubiläumsjahr läuft! Viele Gemeinden und Institutionen bieten besondere Programme zum Reformationsjubiläum. Auf dieser Seite finden Sie Hinweise auf Sonderausstellungen, Reisen, Tagungen, ReferentInnen sowie eine umfangreiche Materialzusammenstellung (Bücher, Filme, Texte, Musikstücke u.v.m.). Die Veranstaltungsdatenbank zeigt Ihnen, was in den Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Konzerthäusern alles stattfindet. Gerne können Sie dort mit Hilfe des Eingabeformulars auch Ihre Veranstaltung zum Reformationsjubiläum bewerben.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen unserer Landeskirche sowie Hintergrund- und Filmberichte finden Sie auf der Seite www.da-ist-freiheit.de. Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter www.facebook.com/daistfreiheit/ 

Interview mit Prof. Dr. Ulrich Heckel

Luther heute.
Was wäre, wenn Luther heute lebte?


Zum Reformationsjubliäum ist Luther in aller Munde. Der utb-Verlag hat Fragen von Lesern gesammelt und Prof. Dr. Ulrich Heckel gestellt. Dr. Heckel ist Leiter des Dezernats 1 "Theologie, Gemeinde und Weltweite Kirche" des Evangelischen Oberkirchenrates in Stuttgart.

Was würde Luther heute wohl für Veränderungen anregen, wie würde Luther heute unseren Lebensstil und unsere Politik bewerten? Kann uns das, was Luther uns von seinem Gedankengut hinterlassen hat, Hinweise für aktuelle Fragestellungen geben?

Das ganze Interview lesen Sie hier: Was wäre, wenn Luther heute lebte? (PDF 400 KB)

Die Württemberger Halle bei der Weltausstellung in Wittenberg ist eröffnet

Am 20. Mai eröffnete die Weltausstellung Reformation in Wittenberg ihre Tore. Kirchen, Initiativen und Kulturschaffende aus aller Welt präsentieren sich dann auf den alten Wallanlagen rund um die Altstadt der "Lutherstadt". Auch die evangelische Landeskirche in Württemberg ist mit einer Halle vor Ort, die in einer umgebauten Schmiede ihr Zuhause gefunden hat.

Die Württemberger Halle zum Reformationsjubiläum in Wittenberg bietet einige Hingucker, die beim genauen Betrachten viel mehr bieten als nur einen Perspektivenwechsel. Rotierende Bäume wachsen waagrecht aus der Wand, es gibt Weinpflanzen in hängenden Flaschen, ein umfangreiches Programm und wechselnde Ausstellungen. 

Am 17. Juni 2017 hat unser Team vor Ort unter der Leitung von Landessynodalem Martin Allmendinger den EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm empfangen. Wir hoffen, Sie bald ebenso persönlich in Wittenberg begrüßen zu dürfen!

...da ist Freiheit. Das Lied zur Losung.

Laki Pop-Chor bei einem Auftritt in Altbach. Foto: Hagen Hartmann

Hier finden Sie eine Komposition von Gottfried Heinzmann und Hans-Joachim Eißler zu Text 2. Kor 3,17. Das Lied "Da ist Freiheit". Das Copyright liegt bei buch+musik ejw-service gmbh, Stuttgart.

Als Download stehen hier zur Verfügung:

Chorsatz (PDF 260 KB)
Klaviersatz (PDF 194 KB)
Melodie (PDF 236 KB)
Band-Sheet (PDF 700 KB)
Bläsersatz (PDF 302 KB)

Viel Freude beim Musizieren!

"Da ist Freiheit" zum Mitsingen und Einüben.

freiheit2017.net - Baden-Württemberg liest Luther online

Freiheit und Christentum? Denken wir 2017 dasselbe darüber wie der Reformator Martin Luther? Ist das Gefühl von Freiheit, die Freiheit in der Wirtschaft, im Recht, in allen Lebenslagen für uns heute nicht etwas grundsätzlich anderes?  

Das Projekt „freiheit2017.net“ geht diesen Fragen auf den Grund:  in einer Online-Kommentierung von Luthers Schrift "Von der Freiheit eines Christenmenschen" von Mai bis Juli 2017, bei der alle mitdiskutieren und mitdenken können.  

Die Inhalte des Studientages (29.04.2017) können hier ansehen: http://www.freiheit2017.net/der-blog/

Freiheit2017.net ist ein Projekt des Evangelischen Bundes Württemberg mit Unterstützung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Teleakademie: Reformationsjubiläum 2017 - Eine Herausforderung für die Ökumene?

Aufzeichnung des Vortrags von Frau Dr. Kohler-Weiß, 30.10.2016, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Dr. Christiane Kohler-Weiß zeigt in diesem Vortrag auf, dass im Zeitalter von Globalisierung und Säkularisierung nur ein ökumenisch ausgerichtetes Jubiläum überzeugen kann. In ihrem Vortrag entfaltet sie zehn Gründe zum gemeinsamen Feiern.

Den Vortrag können Sie sich auf der Seite der SWR Teleakademie ansehen
 http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta161030.php

Wie die Reformation nach Württemberg kam...

Johannes Brenz Holzschnitt

Johannes Brenz Holzschnitt

Der reformatorische Aufbruch beginnt längst vor Luther, findet aber in ihm einen genialen Höhepunkt, dies allerdings zunächst in Thüringen und Kursachsen. Wie aber kam Luthers Bewegung nach Württemberg? Persönlich war er nur einmal in Ulm, auf seiner Romreise 1510, und später in Augsburg, nie aber in Württemberg. Dennoch hat er hier viele Spuren hinterlassen, z.B. durch Briefe an die freien Reichstädte Reutlingen und Esslingen.

Dies ist in einem Text von Dr. Wolfgang Schöllkopf, Pfarrer und landeskirchlicher Beauftragter für württembergische Kirchengeschichte nachzulesen und steht hier als PDF-Download (570 KB) zur Verfügung. 

Die Reformation in Württemberg. 

Weitere Informationen zur Kirchengeschichte in Württemberg bietet das Portal  Württembergische Kirchengeschichte Online unter www.wkgo.de

Aktuelle Termine

Veranstaltungsreihen & Dauerausstellungen

Hinweis:

Unsere veröffentlichten Beiträge sind eine unverbindliche Sammlung. Die Mitarbeiterinnen im Büro der Beauftragten für das Reformationsjubiläum haben die Produktionen, Ausstellungen, Beiträge usw. nur zum Teil gesehen.

Bildquellen:
Landesbischof Bedford-Strohm in Wittenberg: © Martin Allmendinger
Beauftragte Reformationsjubiläum: © EMH/Schmitt
Johannes Brenz: © Archiv Landeskirche Württemberg