Filme und Fernsehbeiträge

Perspektiven für das Reformationsjubiläum in Württemberg

Christiane Kohler-Weiß, Landeskirchliche Beauftragte für das Reformationsjubiläum

Teleakademie: Reformationsjubiläum 2017 - Eine Herausforderung für die Ökumene?

Aufzeichnung des Vortrags von Frau Dr. Kohler-Weiß, 30.10.2016, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Zum Vortrag: Die Reformation, deren Beginn vor 500 Jahren im kommenden Jahr gefeiert wird, war ein vielschichtiges und kulturprägendes Geschehen. Ihr Ursprung lag im Interesse am Evangelium von Jesus Christus, so wie es das Wort „evangelisch“ ausdrückt. Damit war anfänglich keine konfessionelle Abgrenzung, sondern eine inhaltliche Konzentration gemeint. Dennoch waren die Jahrhundertfeiern zum Reformationstag in der Vergangenheit von konfessioneller Polemik geprägt. Das große Jubiläum 2017 soll nun aber im ökumenischen Geist als „Christusfest“ begangen werden.
Christiane Kohler-Weiß zeigt auf, dass im Zeitalter von Globalisierung und Säkularisierung nur ein ökumenisch ausgerichtetes Jubiläum überzeugen kann. In ihrem Vortrag entfaltet sie zehn Gründe zum gemeinsamen Feiern.

Den Vortrag können Sie sich auf der Seite der SWR Teleakademie ansehen
http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta161030.php

Chormusikfilm "Sing it Loud - Luthers Erben in Tansania"

Jedes Jahr nehmen insgesamt über 1500 Chöre am großen Wettbewerb in Tansania teil. Bei dem über 60 Jahre alten Wettbewerb der evangelisch lutherischen Kirche treten sie gegeneinander an. Der Film erzählt vom Leben, Glauben und musikalischen Schaffen von sechs Menschen, die in drei verschiedenen Chöre singen.

Die Kleinbauern Martha und Simon aus der Nähe des Dorfes Monduli singen im Neema Chor. Martha war eine einfache Sängerin, nun komponiert sie Lieder in der Tradition der WaGogo für den Chor. Sie hoffen mit Marthas Komposition beim Wettbewerb zu überzeugen.

Das Ehepaar Maria und Evarest betreibt eine Autowerkstatt in der Großstadt Arusha. Sie haben vor 20 Jahren mit Freunden den A-Capella Cantate Chor gegründet. Sie sind Hobbysänger und nehmen jedes Jahr die Herausforderung zum Wettbewerb neu an.

Als 15jähriger hat Kelvin mit Freunden den Kanaani Jugendchor gegründet. Wie viele andere tansanische Jugendliche suchte Nuru sein Glück in der großen Stadt. Durch den Jugendchor hat er Freunde und Arbeit gefunden. Mittlerweile ist er Solosänger des Chores. Er ist sich sicher, dass sie gewinnen! Alle Chorsänger haben etwas gemeinsam: Sie sind Autodidakten, Christen, Musik ist ihre größte Leidenschaft und alle wollen den Chorwettbewerb gewinnen.

Die Bedingungen für den Wettbewerb sind: Es werden zwei Lieder vortragen. Die Kür ist ein selbstkomponiertes Lied. Die Pflicht ist ein europäischer Choral, der von der Kirche bestimmt wird und sich nach 130 Jahren deutscher Musiktradition nach wie vor fremd anfühlt. In diesem Jahr ist der Choral: "Ein feste Burg ist unser Gott."

Der Musikfilm "Luther´s Erben - Sing it Loud" von Julia Peters nimmt das Publikum auf eine emotionale Reise mit, in der es um Musik, Talent, Glauben und Bestimmung geht. Und was dem im Wege stehen kann. Drei Chöre, sechs Protagonisten und viele Stimmen. Ein mitreißendes visuelles und akustisches Fest, mit großen tansanischen Landschaften, berührenden Familiengeschichten und überraschenden Einblicke in das tansanische Leben.

Weitere Informationen auf www.singitloud.de

Stummfilm "Luther - ein Film der deutschen Reformation" (1927)

Das "Wanderkino", ein mobiles Stummfilmkino mit Livemusik, bietet zum Reformationsjubiläum einen historischen Lutherfilm an. Sie zeigen eine vom Bundesfilmarchiv aufwendig restaurierte Fassung des Stummfilmes "Luther - Ein Film der deutschen Reformation" (1927) von Hans Kyser.

Dieser abendfüllende Film erzählt Martin Luthers Leben aus der Sicht einer historischen Aufarbeitung der 1920-er Jahre: Studienzeit, Luther als Mönch, Momente des Zweifels sowie exzessive Bibelstudien, die Konfrontation mit dem Ablasshandel bis hin zu den 95 Thesen an der Schlosskirche zu Wittenberg und dem reformatorischen Bildersturm. 

Das WANDERKINO präsentiert diesen Stummfilm mit einer eigens dafür komponierten Musik.

Gunthard Stephan, violine
Tobias Rank, orgel / piano

Aufführungen können Open Air als auch Indoor realisiert werden. Interessierte können für eine Veranstaltung unter www.wanderkino.de Kontakt zum Wanderkino aufnehmen.

LUTHERBASE – hier sehe ich, ich kann nicht anders!

Digitales Sightseeing durch die Stätten der Reformation im Web und als kostenfreie App 

 

Wer nicht nur auf Luthers Wegen wandeln will, sondern seine Wirkungsstätten und sein Leben hintergründig erleben möchte, der ist bei der Crossmedia-Plattform LUTHERBASE genau richtig: Hier wird Luthers Geschichte lebendig und anschaulich erfahrbar.

Das Besondere dabei ist Vermittlung der Inhalte auf (audio-)visuellem Wege: Auf der LUTHERBASE lassen sich bedeutende Reformationsstätten Deutschlands virtuell erkunden – mit Filmclips und umfangreichem historischen Bildmaterial. Sowohl am Computer aber auch unterwegs mit der dazugehörenden kostenfreien App auf Smartphones und Tablets kann die LUTHERBASE besucht und genutzt werden.

Siebzehn ausgewählte Stätten der Reformation stellt die LUTHERBASE in den Fokus: vom Geburtshaus in Eisleben über das Lutherhaus in Wittenberg bis hin zur Veste Coburg. Über 150 historische Grafiken, Fotografien und Ansichtskarten, die mit Hilfe der Kooperationspartner sowie in Archiven und antiquarischen Sammlungen aufgespürt wurden, werfen vielfältige Schlaglichter auf die Wirkungsstätten im Wandel der Zeit. Bei ausgewählten Bildfunden wurden zudem die Perspektiven rekonstruiert und können nun mittels Schieberegler mit den heutigen Ansichten verglichen werden. Gleichzeitig erwarten die Nutzer über 40 Filmclips mit ausgewählten Szenen aus Luther-Spielfilmen und -Dokumentationen und spannenden Anekdoten zu den Reformationsstätten vor Ort.

 

Im Web ist die LUTHERBASE unter www.lutherbase.de zu finden, sowie als App kostenfrei erhältlich.

Die LUTHERBASE ist ein Projekt der NFP* gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der Lutherdekade.

 

*NFP media rights GmbH & Co. KG

Filme / Medien aus dem Ökumenischen Medienladen

Untenstehend finden Sie eine Liste mit Medien zum Thema Martin Luther und die Reformation. Die Liste hat die Fach-Mediathek der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart zusammengestellt. Die Filme sind sowohl für den Unterricht als auch für die Gemeindearbeit geeignet.

Medien Martin Luther/Reformation (PDF 320 KB, Stand Juni 2017)

Die Filme sind über den Verleih des ökumenischen Medienladens erhältlich.
www.oekumenischer-medienladen.de

 

 

Lutherfilm zur ChurchNight

Die Reformation auf You Tube - erklärt in zwei Minuten.
Ein Film der Evangelischen Jugend in Württemberg (ejw).

Evangelisch in Württemberg: Reformation damals und heute

Turm der Stuttgarter Stiftskirche

Turm der Stuttgarter Stiftskirche

Videobeiträge des Kirchenfernsehns zum Reformationsjubiläum. Themen sind u.a., die historischen Hintergründe rund um Martin Luther und seine Anhänger, die Geschichte des württembergischen Reformators Johannes Brenz und das Verhältnis von Kirche und Politik heute. Herman Ehmer spricht über die heutigen Auswirkungen der Reformation und Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel stellt einige Veranstaltungen rund um das Jubiläum vor.

Die Beiträge sind auf Kirchenfernsehen.de, dem Videoportal der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zu sehen:
www.kirchenfernsehen.de/reporter-aktuell.html

Bibel TV - Das Gespräch: Reformation gestern und heute

In der Sendung "Das Gespräch" von Bibel TV gibt die Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum, Prof. Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann, Einblicke in Beginn und Verlauf der Bewegung und zeigt, wo sie bis heute weit über die Kirche hinaus Kultur und Gesellschaft verändert hat.
Die Sendung können Sie sich hier oder unter folgenden Link ansehen:
http://www.bibeltv.de/mediathek/video/reformation-gestern-und-heute-260/?no_cache=1

Bibel TV: Das Gespräch - Frauen in der Reformation

In der Sendung "Das Gespräch" von Bibel TV berichtet Sonja Domröse, Pressesprecherin des Sprengels Stade der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, über Frauen, die auf ihre ganz eigene Art und Weise das Gesicht der Reformation geprägt haben. Sie erzählt z.B. von  Katharina Zell, Argula von Grumbach oder Ursula Weyda.
Diesen Beitrag können Sie ich unter folgendem Link ansehen:
http://www.bibeltv.de/mediathek/player/videos/MediaEntry/player/700/

Eine Starke Frauengeschichte - Die Geschichte der Elisabeth von Rochlitz

Ein Kurzfilm von Schlösserland-Sachsen zur Sonderausstellung »eine STARKE FRAUENgeschichte - 500 Jahre Reformation« auf Schloss Rochlitz.

Bildquellen:
Video "Kirche der Freiheit": Evangelisches Medienhaus GmbH, Bild 1: Peter_Dietrich, weltweite Kirche, Bild 2: © xy - Fotolia.com, Bild 3: © Peter Hermes Furian - Fotolia.com, Bild 4,5 © Kirchentag.de