r2017 Reformationssommer

Gott neu denken und die Welt hinterfragen

Das war der #Reformationssommer 2017: ein Film des Vereins Reformationsjubiläum 2017 e.V. über die Aktivitäten zu Lutherjahr.

Fernsehübertragung des Festgottesdienstes am Reformationstag

Die Festgottesdienste aus Wittenberg zum Abschluss des Kirchentages (28. Mai 2017) und am Reformationstag (31. Oktober 2017) werden im Fernsehen übertragen. Wenn Sie diese Gottesdienste in Ihren Gemeinden im Format eines geistlich gestalteten „Public Viewing“ anbieten möchten, ist es notwendig, eine besondere GEMA-Lizenz zu erwerben.
Es entstehen Kosten von einmalig EUR 30,- netto zuzügl. 7% UST für die Übertragung. Die Lizenz gilt für beide Gottesdienste.

Bitte melden Sie die Fernsehübertragung bei der GEMA an. Am besten formlos per E-Mail an kontaktdontospamme@gowaway.gema.de mit folgenden Angaben:

• Name und Adresse der Kirchengemeinde (=Rechnungsempfänger)
• Fernsehwiedergabe am 28. Mai und/oder am 31. Oktober 2017
• Ort der Fernsehwiedergabe mit Namen und Adresse (Name Kirche, Adresse oder Platz im Freien mit Ort)

Dieser Preis gilt unabhängig von den Besucher/Zuschauerzahlen und auch unabhängig davon, ob nur ein oder beide Festgottesdienste übertragen werden.

Das Dezernat 6a Dienstrecht und Allgemeines Recht informiert in diesem Rundschreiben (PDF 18 KB) über die Lizenzierung.

Impressionen vom Reformationsjubiläum & Reformationssommer

© Jörg Gläscher

Eine erste Zusammenschau der vielfältigen Projekte und Aktionen rund um das Jubiläum bieten die drei Bildergalerien der evangelischen Kirchen. In allen Regionen Deutschlands, in Wittenberg, Berlin, Stuttgart und an unzähligen anderen Orten ist in diesem Jahr das Jubiläum gefeiert worden. Die Impressionen regen an, noch einmal nachzulesen, welche guten Ideen inner- wie auch außerhalb Württembergs erdacht und umgesetzt worden sind.

Die Bildrechte liegen wie auf den jeweiligen Seiten angegeben bei den Urhebern.

Die Württemberger Halle bei der Weltausstellung in Wittenberg

Vom 20. Mai bis 10. September hatte die Weltausstellung Reformation in Wittenberg ihre Tore geöffnet. Kirchen, Initiativen und Kulturschaffende aus aller Welt präsentierten sich auf den alten Wallanlagen rund um die Altstadt der "Lutherstadt". Auch die evangelische Landeskirche in Württemberg war mit einer Halle vor Ort, die in einer umgebauten Schmiede ihr Zuhause gefunden hatte.

Auch nach dem Ende der Weltaustellung gibt das Video einen Eindruck von unserem Standort, der mehr als 25.000 Menschen angezogen und begeister hat. Die Württemberger Halle zum Reformationsjubiläum in Wittenberg hatte einige Hingucker, die beim genauen Betrachten viel mehr bieten als nur einen Perspektivenwechsel. Rotierende Bäume, die waagrecht aus der Wand wachsen, Weinpflanzen in hängenden Flaschen, ein umfangreiches Programm und wechselnde Ausstellungen.

Am 17. Juni 2017 hat unser Team vor Ort unter der Leitung von Landessynodalem Martin Allmendinger auch den EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm empfangen.

Frauenfesttag und Frauenfestmahl in Wittenberg

© M. Behne / r2017

Das Büro für Chancengleichheit der Evangelischen Landeskirche Württemberg und die Evangelischen Frauen in Württemberg haben im August einen Fahrt zum FrauenFestTag angeboten. Einen Bericht über die Fahrt zum FrauenFesttag von der Beauftragten für Chancengleichheit Ursula Kress finden Sie zum Download hier (PDF 755 KB.

LUTHER - 360° Panorama von Yadegar Asisi

Rotunde Panorama Wittenberg Visualisierung

Über das Jubiläum hinaus geöffnet: bis 31. Oktober 2021

Mit dem Werk "Luther 1517" wird Reformation sinnlich erfahrbar gemacht. Im 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi erschließt sich die Vielschichtigkeit der Wittenberger Ereignisse in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Neben der künstlerischen Interpretation bekannter Begebenheiten wird auch das Leben der einfachen Stadtbevölkerung, der Gelehrten und der Oberen dargestellt. So werden Ursachen, Hintergründe und Auswirkungen der Reformation verständlich aufgezeigt. Die Besucher erleben das Panorama in einem Tag-Nacht-Rhythmus, eingebettet in eine eigens komponierte Begleitmusik. Zum Flyer (JPG 334KB).

In den letzten 13 Jahren hat der Künstler Yadegar Asisi die aus dem 19. Jahrhundert stammende Tradition der Riesenrundbilder wieder sehr populär gemacht. An derzeit fünf Standorten setzen sich die Panoramen mit historischen Themen wie der Berliner Mauer auseinander. Daneben schafft Asisi Darstellungen faszinierender Naturräume wie der Bergwelt des Himalajas.

Das neueste Projekt Asisis, das Wittenberger Panorama, öffnet ab Herbst 2016 und wird bis 2021 zu sehen sein. Eintrittspreise: 11,00 €; ermäßigt 9,00 €; Kinder 4,00 €

WITTENBERG 360, Luther 1517 gGmbH Neustraße 10b, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen auf der Website

Bildnachweis:
Titelbild Reformationssommer 2017: Gestaltung ALEKS & SHANTU GmbH, Illustration: Daniel Leyva
Kirchentag: (c) Jörg Gläscher