Reiseangebote

Reformationsstadt Steyr

Titelbild/Flyer

Die Reformation verbreitete sich bereits ab 1520 rasch, sodass Steyr ab 1550 eine evangelische Stadt mit einer weit über die Grenzen hinaus bekannten Lateinschule war. Es gab rege Verbindungen zum evangelischen Adel in Böhmen und vor allem nach Wittenberg.

Im Jubiläumsjahr wollen wir die Anliegen der Reformation in ihrer vielseitigen Bedeutung in die Öffentlichkeit tragen und laden Sie herzlich in unsere Stadt ein!

Einen Auszug unseres Veranstaltungskalenders finden Sie in unserem Flyer (PDF 548 KB), sowie Hotelempfehlungen.

Wir freuen uns auf Sie in Steyr!

 

Kontakt und Informationen:

Pfarrer Friedrich Rößler, Bahnhofstr. 20, A-4400 Steyr, www.evang-steyr.at

oder Tourismusverband Steyr am Nationalpark, Stadtplatz 27, A-4400 Steyr, www.steyr.info

 

 

Reisemagazin für Baden-Württemberg

„Spuren – Orte der Reformation in Baden-Württemberg“
Eine Veröffentlichung der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg und der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Vorgestellt werden 24 Orte im Süden, in denen die Reformation ihre Spuren hinterlassen hat. Jedem der 24 Orte ist dabei ein Kapitel gewidmet. Dort werden die Ereignisse der Reformation kurz zusammengefasst und mit Hinweisen zu Themenführungen und kirchlichen Sehenswürdigkeiten ergänzt. Eine spannende Zeitreise in die Geschichte! Darüber hinaus gibt es allgemeine touristische Tipps für Ausflüge in die Region sowie Vorschläge, wie man die Orte zu einer Reiseroute verbinden kann.

Die Publikation ist als Download verfügbar bei http://www.tourismus-bw.de/Media/Prospekte

Eine gebundene Ausgabe „Spuren – Orte der Reformation in Baden-Württemberg“ kann kostenfrei bestellt werden unter prospektservicedontospamme@gowaway.tourismus-bw.de oder Tel. 01805 / 55 66 90.

Evangelischer Weg in Wangen

Die Evangelische Kirchengemeinde hat am Reformationssonntag (1. November 2015) einen "Evangelischen Weg" eröffnet. Flyer (PDF 832 KB)

Der Weg kann entweder am Rathaus oder an der Stadtkirche beginnen. Beim Gemeindefest "Fröhlicher Kirchberg" hat der Ausschuss für Erwachsenenbildung diese acht Stationen vorgestellt:

  1. Stadtkirche mit Pfarrhaus und Gemeindehaus, Bahnhofplatz 6
  2. Museumsdruckerei, Lange Gasse 3a
  3. Rathaus, Marktplatz                
  4. Katholische Stadtpfarrkirche Sankt Martin, Marktplatz
  5. Haus Paradiesstraße 9
  6. Kapuzinerkloster, Klosterhof 9
  7. Berger-Höhe-Schule, Nieratzer Weg 3
  8. Evangelisches Gemeindezentrum Wittwais mit Kirche, Pfarrhaus und Kindergarten, Siebenbürgenstraße 40

Der Weg ist auf einem Faltblatt (PDF 2,01 MB) erklärt. Das Faltblatt liegt im Gästeamt und in den evangelischen Kirchen auf. Hier können Sie die Erläuterungen zu den einzelnen Stationen einsehen. 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Evangelischen Kirche Wangen.

Kontakt:Evangelische Kirchengemeinde Wangen im Allgäu

Mit ReiseMission zu den Stätten der Reformation in Baden-Württemberg

Comburg

Die Reformation hat die Landkarte Europas verändert und dabei entscheidenden Einfluss auf Politik, Kultur, Bildung, Sozialwesen und Armenfürsorge genommen. Auch in Baden-Württemberg hat diese Zeit einschneidende Veränderungen bewirkt. Zunächst begrenzt auf die Reichstädte Konstanz, Reutlingen, Schwäbisch Hall und Memmingen, verbreitete sich der evangelische Glaube bald im ganzen baden-württembergischen Raum. Der größte Erfolg zur Durchsetzung der neuen Glaubensrichtung stellte sich 1534 durch das Herzogtum Württemberg unter der Regentschaft von Herzog Ullrich und seinem Nachfolger Christoph von Württemberg ein. Zu den wichtigsten Reformatoren Baden-Württembergs zählen Johannes Brenz, Erhard Schnepf und Ambrosius Blarer sowie der in Bretten im Kraichgau geborene und mit Martin Luther befreundete Philipp Melanchthon.

Eine Kurzübersicht einiger Reisevorschläge erhalten Sie hier:
Aufbruch zu den Stätten der Reformation in Baden-Württemberg (PDF 1.2 MB).
Die Tourenvorschläge können nach den Wünschen der Reisegruppe individuell verändert werden. Zudem empfiehlt ReiseMission Verlängerungstage in die Geburtsregionen der Reformation, etwa in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen oder eine Studienreise zu den Reformationsstätten, an denen Luther gewirkt hat.

Weitere Informationen und Reiseangebote erhalten Sie bei:
ReiseMission GmbH
Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Tel.: 0341 308541-0, Fax: 0341 308541-29
infodontospamme@gowaway.reisemission-leipzig.de
www.reisemission-leipzig.de

Geistliche Kirchenführungen für Computer, Tablet und Smartphone - die Kirchen-App der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Sie besuchen gerne Kirchen in anderen Städten? Auch unterwegs suchen Sie gerne Offene Kirchen auf? Sie besitzen ein Smartphone? Dann könnte die Kirchen-App das richtige für Sie sein.

Mit der Kirchen-App erfahren Sie nicht nur Wissenswertes über die jeweiligen Kirchen, sondern können den Kirchenraum auch geistlich erleben - es wird nämlich nicht nur historisch-informativ beschrieben, was man sieht, sondern auch, was das Gesehene für das eigene Leben bedeuten kann. Neben einer Umkreissuche, Adressen, Kontakten, Öffnungs- und Gottesdienstzeiten werden künftig auch Hintergrundinformationen geboten, die für Nutzer der App einen echten Mehrwert bieten: Beispielsweise historische Aufnahmen, Fotos aus dem Dachstuhl, Glockenturm, Krypta oder sonstigen Orten, die den Besucher/innen nicht offenstehen, Zitate aus historischen Predigten, Dokumenten uvm. Zentrale Elemente der App sind jedoch die einzelnen Stationen im Kirchenraum, die den Interessierten die geistliche Bedeutung des Ortes interaktiv und multimedial erschließen.

Auch ein Kinderkirchenführer gibt es bei der Kirchen-App: Eine akustische Führung durch die Kirche speziell für Kinder, die Spaß macht und Wissen vermittelt.

Weiterführende Informationen auf: www.kirchenApp.de. Dort ist ein Download der App möglich.

Reformationsstädte Europas sind gemeinsam online

Logo Reformationsstadt

Das Projekt „Reformationsstädte Europas“ der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa geht online mit einem eigenen Webauftritt. Unter www.reformation-cities.eu stehen ab sofort substanzielle und aktuelle Informationen zu den 17 Städten aus sieben europäischen Ländern zur Verfügung, die inzwischen mit dem Titel „Reformationsstadt Europas“ ausgezeichnet wurden.

Eine interaktive Landkarte der Reformationsstädte erlaubt den direkten Zugang zu den einzelnen Städten. „Eine Kurzinformation, was die jeweilige Stadt zur Reformationsstadt macht, soll das Interesse wecken“, erklärt der Generalsekretär der GEKE, Bischof Dr. Michael Bünker. „Gezielt abrufbar sein werden außerdem konkrete Angebote im Hinblick auf das 500jährige Jubiläum der Reformation“. Die Seite ist dreisprachig (D/E/F) aufgebaut und bietet über eine Kalenderfunktion die geplanten Aktivitäten der Städte nach den Kategorien Tourismus, Kunst/Kultur, Wissenschaft, Gottesdienste, Feste und Kinder/Jugend/Sport an. Informationen zum Gesamtprojekt „Reformationsstädte Europas“ und Frequently Asked Questions (FAQ), derzeit mit dem Schwerpunkt „Bewerbungs-/Vergabeverfahren“, runden das Angebot ab.

Bildquellen:
Illustration Herzog Ulrich von Württemberg: Uli Gleis, Tübingen
Flyer Titelblatt Exk. Augsburg: Andrea Seefeldt
Klosteranlage Maulbronn: © pure-life-pictures - Fotolia.com
Comburg: Touristik & Marketing Schwäbisch Hall: Nicole Hirsch
Smartphone KirchenApp: Kirchenamt der EKD